Agavendicksaft

Anwendungen

  • für Kaffee
  • für Müsli
  • für Joghurt
  • für Tee
  • zum backen

Agavendicksaft wird schonend aus dem süßen Saft der Agave gewonnen.
Mit seiner neutralen Süße ist er ideal zum Verfeinern aller kalten und warmen Getränke, für Obstsalat, Desserts und Milchspeisen sowie vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der phantasievollen Küche.

Zutaten
Agavendicksaft* 100 %.

* aus ökologischem Anbau

1) Fruchtzucker (60g) und Traubenzucker (15g).
2) Berechnet aus dem natürlich vorkommenden Natrium.

Allergene
(LMKV/Alba): keine
Enthält: Fructose

ø Nährwerte
pro 100g
Brennwert
1275kJ (300kcal)
Fett
< 0,5g
d. gesätt. Fetts.
< 0,1g
Kohlenhydrate
75g
davon Zucker1)
75g
Ballaststoffe
< 0,5g
Eiweiß
< 0,5g
Salz2)
0,03g

Rezepte

Kokos-Panna Cotta mit Minzsauce

Kokosmilch mit Agar-Agar und Reissüße aufkochen und 2 Min. köcheln lassen. Vollständig auskühlen lassen, bis die Masse steif ist.
Cornflakes zerkrümeln. Schokolade und Margarine schmelzen. Flakes mit Schokolade und Margarine verrühren. Zu 4 Kreisen von ca. 7 cm Durchmesser auf Backpapier streichen. Erkalten lassen.
Sahne steif schlagen. Kokosmassen mit einer Gabel fein zerdrücken und Sahne unterheben.
Minze und Pistazien hacken und in einem Mörser zermahlen. Mit Agavendicksaft und Limettensaft abschmecken. Kokoscreme auf den Schokoböden anrichten und mit Minzsauce servieren.


Das Rezept haben wir aus dem Eve-Magazin 03/2017


Für 4 Portionen
200 ml Kokosmilch
½ TL Agar-Agar
125 g agava Reissüße
50 g Cornflakes
50 g Zartbitterschokolade
15 g Margarine
125 ml Soja- oder Schlagsahne
3 Zweige Minze
1 EL ungesalzene, ungeröstete Pistazien
2 EL agava Agavendicksaft
2 EL Limettensaft