Kokosblütenzucker

Anwendungen

  • für Kaffee
  • zum karamellisieren von Gebäck
  • zum kochen
  • Tipp: besonders lecker im Kaffee

Kokosblütenzucker entsteht durch das schonende Eindicken von Kokosblütensirup.
In allen gängigen Rezepten kann der normale Haushaltszucker durch ihn ersetzt werden.
Aufgrund seines intensiven, an Karamell erinnernden Eigengeschmacks ist ein sparsamer Einsatz möglich.

Zutaten
Kokosblütenzucker*, getrocknet 100%.

* aus ökologischem Anbau

1) Saccharose (90%),
Fructose (3%).
2) Berechnet aus dem natürlich vorkommenden Natrium.

Allergene
(LMKV/Alba): keine
Enthält: Fructose

ø Nährwerte
pro 100g
Brennwert
1605kJ (378kcal)
Fett
< 0,1g
d. gesätt. Fetts.
< 0,1g
Kohlenhydrate
92,4g
davon Zucker1)
92,0g
Ballaststoffe
< 0,1g
Eiweiß
1,3g
Salz2)
< 0,1g

Rezepte

Kaffee Spezialität Agava Crushed Ice Karamell Espresso

Kaffee kochen und kaltstellen.
Den kalten Kaffee, Hafermilch, crushed Eis, Agava Karamellsirup, Agava Kokosblütenzucker in den Mixer geben und mixen, bis das Getränk glatt und geschmeidig ist.
In Gläser geben
Sahne und Agava Schokoladensirup anrichten
genießen

Unser Tipp für Sie
  • Es gibt mittlerweile auch gute vegan Sprühsahne.

Zutaten pro Glas
½ Tasse starker Kaffee
1 ½EL Kokosblütenzucker
½ Tasse Hafer Milch Vanille
½ Vanille Schote
1 Tasse Crush Eis
4EL Agava Karamellsirup
3EL Agava Schokosirup
Sprühsahne

Überbackene Äpfel (Applecrumble)

Die Äpfel waschen, entkernen, in Spalten schneiden, mit dem Zitronensaft beträufeln und in eine Auflaufform geben. Die Weinbeeren und die Mandelstifte unterheben, alles leicht mit Zimt bestäuben und noch einmal gut durchmischen.
Dinkelmehl, Kokosblütenzucker, Kokosöl und Fleur de Sel für die Streusel zu einem krümeligen Teig verarbeiten. Die Streusel locker über die Äpfel verteilen und bei 175°C ca. 45 Minuten goldbraun backen.
Die überbackenen Äpfel nach Belieben mit Pfannkuchen- oder Karamellsirup garnieren und noch warm servieren.


Für 1 Backform
Kokosblütenzucker 100g
Dinkelvollkornmehl 200g
Fleur de Sel 1 Prise
Kokosöl 125g
Äpfel 750g
Mandelstifte 200g
getrocknete Weinbeeren oder
Cranberries
150g
Zimt 1 Prise
Zitrone 1/2 Saft
Kokosöl für die Form

Rübli-Kuchen (Biskuit)

Die Möhren schälen und fein raspeln. Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und kühl stellen. Das Eigelb, den Kokosblütenzucker, das Mark der Vanilleschote und das Fleur de Sel verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Mischung geben. Das Ganze leicht verrühren. Nun die Hälfte der gemahlenen Mandeln unterrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Schließlich die restlichen Mandeln und die Möhrenraspel kurz unterheben.
Die Backform mit dem Kokosöl einfetten und mit Mehl bestäuben, überschüssiges Mehl abklopfen. Den Teigeinfüllen, gleichmäßig verteilen und bei 175°C ca. 60 Minuten backen.
Etwas kristalline Reissüße sieben und mit dem Zitronensaft verrühren. Den Kuchen mit dem Guss überziehen.

Für 1 Backform (Springform)
Möhren 250g
Eier 5
Haselnüsse oder Mandeln
fein gemahlen
400g
Dinkelvollkornmehl 60g
Kokosblütenzucker 150g
Mark einer Vanillestange 1
Fleur de Sel 1 Prise
Backpulver 1 gestr. TL
Kokosöl für die Form
kristalline Traubensüße 200g
Zitronensaft 3EL

Rübli-Kuchen (Rührteig)

Die Möhren schälen, fein raspeln und mit Zitronensaft beträufeln. Kokosöl (auf Zimmertemperatur ca. 21°C erwärmen), Fleur de Sel, Mark der Vanilleschote und Kokosblütenzucker cremig rühren. Anschließend die Eier unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und den Mandeln mischen und unterheben. Schließlich die Möhrenraspel unterheben.
Die Backform mit dem Kokosöl einfetten und mit Mehl bestäuben, überschüssiges Mehl abklopfen. Den Teig einfüllen, gleichmäßig verteilen und bei 175°C Umluft ca. 45 Minuten backen.


Für 1 Backform (Springform)
Möhren 350g
Eier 4
Haselnüsse oder Mandeln
fein gemahlen
250g
Kokosöl 200g
Dinkelvollkornmehl 250g
Kokosblütenzucker 200g
Mark einer Vanillestange 1
Fleur de Sel 1 Prise
Backpulver 1 Päckchen
Kokosöl für die Form
Zitronensaft

Cocktail agava Fruit Punch

Ananassaft, Rum, Limettensaft und Kokosblütenzucker in einen gekühlten Shaker geben und mixen. Zerstoßenes Eis in ein Glas füllen. Den Inhalt des Shakers in das Glas gießen und zum Abschluss den Grenadinesirup in das Glas mixen.

Unser Tipp für Sie
  • Als Deko empfehlen wir eine Zitronenscheibe oder eine Sternfrucht. Nach Belieben kann mit dem Grenadinesirup und dem Kokosblütenzucker auch ein Crusta-Rand gezaubert werden.

Zutaten pro Glas
Ananassaft 80ml
Rum 20ml
Limettensaft 10ml
Grenadinesirup 10ml
Kokosblütenzucker 3TL
zerstoßenes Eis
Sternfrucht 1

Cocktail agava Summer Dream

Orange achteln. Anschließend die Orangen mit Minze und Kokosblütenzucker in einen Shaker geben und zerquetschen. Mit Apfelsaft und Eis auffüllen. Nun den Shaker schütteln. Den Inhalt in ein mit Eis vorgekühltes Glas seihen und mit der Kräuterlimonade auffüllen. Den Pfefferminzsirup über den Rand in das Glas fließen lassen.

Unser Tipp für Sie
  • Der Pfefferminzsirup ist auch sehr erfrischend auf Vanilleeis. Zusammen mit dem Schokosirup können Sie sich sogar einen Traum nach feiner englischer Art zaubern.

Zutaten pro Glas
Orange 1/2
Minze 1 Stengel
Kokosblütenzucker 1TL
naturtrüber Apfelsaft 60ml
Pfefferminzsirup 10ml
Kräuterlimonade zum Auffüllen
Eis

Apfelcreme

von den 500ml Apfelsaft ca. 5EL abnehmen und mit dem Puddingpulver und dem Kokosblütenzucker anrühren
Den übrigen Saft zum kochen bringen, das angerührte Puddingpulver hinzugeben und unter ständigem rühren nochmals aufkochen.
Nun das ganze abkühlen lassen, dabei regelmäßig umrühren
Die Sahne steif schlagen und unter den erkalteten Pudding rühren
Nach belieben noch mit gerösteten Mandel dekorieren


500ml Apfelsaft
4EL Kokosblütenzucker
1 Becher Sahne
1 Paket Vanillepudding

Kürbisbrot mit Schoko-swirl mit agava Kokos-Agavenaufstrich Schoko und Kokosblütenzucker

Ofen auf 200 °C vorheizen. Kürbis halbieren, Kerne auskratzen, Kürbis in Spalten schneiden und 25 Min. backen. Abkühlen lassen. Frucht eisch mit einem Löffel aus der Schale holen und pürieren.
Sojamilch und Butter vor- sichtig lauwarm erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Hefe einrühren. Mehle mit Salz, Kokosblütenzucker und Zimt mischen. Sojamilchmischung und Kürbispüree abwechselnd unterkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Teig ca. 1 Std. an einem warmen Ort gehen lassen.
Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck von 0,5–1 cm Dicke ausrollen. Schoko- aufstrich darauf verteilen, dabei einen Rand von ca. 2 cm freilassen. Teig von der langen Seite her aufrollen, einmal längs halbieren und die beiden entstan- denen Stränge ineinander verdrehen, sodass die offenen Seiten nach oben zeigen. Teig in eine gefettete Kastenform legen und bei 180 °C 45 Min. backen.

Das Rezept haben wir aus dem Eve-Magazin


Für 8 Portionen
200 g Hokkaidokürbis
100 ml Sojamilch
100 g vegane Butter
20 g frische Hefe
325 g Weizenmehl
100 g Weizenvollkornmehl
1 Prise Salz
75 g agava Kokosblütenzucker
1 gestr. TL Zimt
175 g agava Kokos-Agavenaufstrich Schoko

Espresso-Schoko-Crème brûlée

Espressobohnen grob zerstoßen. Mit Sahne und Milch aufkochen und 20 min ziehen lassen, durch ein Sieb gießen und Schokosirup unter die Sahne-Mischung rühren. Eigelbe mit der lauwarmen Sahne-Mischung verrühren.
Alles in 4 feuerfeste Förmchen füllen. Ofen auf 120 °C Umluft vorheizen. Schälchen in eine Backform stellen und kochendes Wasser angießen, bis die Förmchen zu 2/3 im Wasser stehen. 60 min backen. Kirschen mit Wein aufkochen, Stärke mit wenig kalten Wasser anrühren und unterrühren. Aufkochen lassen, vom Herd nehmen und Zimtsirup zugeben.
Creme mit Kokosblütenzucker bestreuen und vorsichtig mit einem Brenner karamellisieren, dann mit Kirschen servieren.

Das Rezept haben wir aus dem Eve-Magazin


Für 4 Portionen
25g ganze Espressobohnen
200 ml Sahne
150 ml Milch
75g agava Schokosirup
4 Eigelb
2 El agava Kokosblütenzucker
Für die Kirschen:
200g TK-Sauerkirschen
150 ml trockener Rotwein
1 geh. TL Stärke
50g agava Zimtsirup

Schoko-Minz-Frapppucchino

Von der kalten Kokosmilch die feste Creme oben abnehmen und wieder in den Kühlschrank stellen. Die verbliebene Flüssigkeit in Eiswürfel-Behälter füllen und mindestens 3 Stunden frieren lassen. Von den festen Kokoscreme 100g abnehmen und 30 Sekunden mit dem Mixer aufschlagen bis die Masse cremig ist. Kokoseiswürfel, Sirupe und Kaffee im Standmixer mixen. Den Kaffeemix in 2 Gläser füllen und die Kokoscreme darüber geben. Mit Schokosirup dekorieren.


Das Rezept haben wir aus dem Eve-Magazin


Für 2 Portionen
1 Dose Kokosmilch
1 EL agava Kokosblütenzucker
250 ml starker kalter Kaffee
2 El agava Schokosirup
1 Tl agava Pfefferminzsirup