Reissüße

Anwendungen

  • für Pfannkuchen
  • für Hefegebäck
  • für Waffeln
  • zu Obst
  • zum Dekorieren

Die kristalline Reissüße ist die allergenarme Alternative zu Zucker und anderen alternativen Süßungsmitteln. Bei der Herstellung wird Reissirup schonend getrocknet und es entsteht eine feinpulverige, leicht lösliche, kristalline Süße. Reis und daraus hergestellte Produkte sind von Natur aus frei von Klebeeiweiß (Gluten), Fruchtzucker (Fructose) und Milchzucker (Laktose). Dies macht sie besonders gut verträglich und vielseitig in der Anwendung.

Zutaten
Reissirup*, getrocknet 100%.

* aus ökologischem Anbau

1) Malzzucker (34g), Traubenzucker (6g), Fruchtzucker (<0,2g).
2) Gluten <20 mg/kg
3) Berechnet aus dem natürlich vorkommenden Natrium.

Allergene
(LMKV/Alba): keine

ø Nährwerte
pro 100g
Brennwert
1599kJ (376kcal)
Fett
< 0,5g
d. gesätt. Fetts.
< 0,1g
Kohlenhydrate
93g
davon Zucker1)
41g
Ballaststoffe
0,5g
Eiweiß
< 0,1g
Salz2)
< 0,01g

Rezepte

Veganer Obstboden (Rührteig)

Die roten Linsen waschen und für 15 Minuten, mit ausreichend kaltem Wasser bedeckt, einweichen. Das Obst waschen, entkernen und größere Früchte in Spalten schneiden.
Kokosöl auf Zimmertemperatur (ca. 21°C) anwärmen, mit Fleur de Sel, Gewürzen und Seidentofu cremig rühren. Die Linsen gut abtropfen lassen und in die Mischung geben, zuletzt das Mineralwasser hinzufügen und kurz verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, der kristallinen Reissüße sowie den Saaten mischen, in die Masse geben und ebenfalls gut durchmischen.
Die Backform mit dem Kokosöl einfetten und den Kuchenteig einfüllen. Nun das Obst gleich- mäßig darauf verteilen und bei 175°C Umluft ca. 60 Minuten backen. Mit Sojasahne servieren und nach Herzenslust mit Karamell-, Schoko- oder Pfannkuchensirup garnieren.

Unser Tipp für Sie
  • Bei säuerlichen Früchten, wie z. B. Stachelbeeren, ist es besonders lecker, wenn Sie die Kokosblütenzucker-Streusel vom Applecrumble verwenden. (Achtung: Für diesen Kuchen aber nur die halbe Menge des Rezeptes zubereiten!)

Für 1 Backform (Springform)
Früchte, z.B. Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Stachelbeeren, etc. 750g
Dinkelvollkornmehl 200g
kristalline Reissüße 200g
Kokosöl 120g
Seidentofu 100g
rote Linsen 100g
Sesam und/oder geschrotete Leinsaat 50g
Mineralwasser 50ml
Zimt und/oder Kardamom 1 Prise
Fleur de Sel 1 Prise
Kokosöl für die Form
Zitronensaft

Erdnuss Doppeldecker

Die Zutaten für den Teig gute verkneten und 1 Std. kaltstellen
Erdnussbutter mit Sirup mischen
Backofen auf 175 Grad vorheizen
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dick ausrollen und mit verschiedenen Formen ausstechen
Die Hälfte der Kekse zusätzlich in der Mitte >>lochen<<
Ca. 10Min backen, auskühlen lassen
Kekse mit der Füllung bestreichen und je zwei zusammensetzen


Zutaten für 15 Kekse
Für den Teig
200g Dinkelmehl
4El Agava Karamell Sirup
50g Agava kristalline Reissüße
80g Margarine
Für die Füllung
75g Erdnussbutter Crunchy
50g Schokosirup

Schokowaffel mit Johannisbeer-Sahnecreme

Die trockenen Zutaten für die Waffeln mischen und mit den flüssigen Zutaten zu einem Teig verquirlen
Teig portionsweise im gefetten Waffeleisen ausbacken
Beeren mit 150ml Wasser aufkochen
Stärke mit 2EL kalten Wasser verquirlen und zu den Beeren geben und aufkochen
Sirup unterrühren und abkühlen lassen
Sojasahne mit Sahnesteif schlagen und mit den Beeren durchziehen
Haselnüsse in einer Pfanne anrösten
Waffeln mit Sahne anrichten und mit Nüssen bestreuen


Zutaten für 4 Portionen
200g Dinkelmehl
40g Agava kristalline Reissüße
1 Prise Salz
30g Kakao
1gh. TL Backpulver
3EL Agava Schokosirup
20g geschmolzenes Kokosöl
200ml Mandelmilch
40ml Mineralwasser
Für die Creme
300g Johannisbeeren
2EL Speisestärke
6EL Agava Cassissirup
200ml Sojasahne
1Pck Sahnesteif

Rhabarber-Crumble mit agava Reissüße

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
Mehl, 50 g Reissüße, Mandeln, Margarine, Kokos-Agavenaufstrich und Zimt krümelig verkneten.
Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden.
Mit Stärke und der restlichen Reissüße vermengen und in 4 kleine feuerfeste Förmchen füllen. Mit Streuseln bedecken. Im Ofen 20 min. backen und etwas abkühlen lassen.
Dazu passt Vanillesauce oder -eis.

Das Rezept haben wir aus dem Eve-Magazin 03/2017.

Für 4 Portionen
75 g Haferflocken
80 g Mehl
125 g agava Reissüße
50 g Mandelblättchen
80 g Margarine
50 g agava Kokos-Agavenaufstrich Vanille
1 Msp. Zimt
300 g Rhabarber
1 geh. TL Stärke

Kokos-Panna Cotta mit Minzsauce

Kokosmilch mit Agar-Agar und Reissüße aufkochen und 2 Min. köcheln lassen. Vollständig auskühlen lassen, bis die Masse steif ist.
Cornflakes zerkrümeln. Schokolade und Margarine schmelzen. Flakes mit Schokolade und Margarine verrühren. Zu 4 Kreisen von ca. 7 cm Durchmesser auf Backpapier streichen. Erkalten lassen.
Sahne steif schlagen. Kokosmassen mit einer Gabel fein zerdrücken und Sahne unterheben.
Minze und Pistazien hacken und in einem Mörser zermahlen. Mit Agavendicksaft und Limettensaft abschmecken. Kokoscreme auf den Schokoböden anrichten und mit Minzsauce servieren.


Das Rezept haben wir aus dem Eve-Magazin 03/2017


Für 4 Portionen
200 ml Kokosmilch
½ TL Agar-Agar
125 g agava Reissüße
50 g Cornflakes
50 g Zartbitterschokolade
15 g Margarine
125 ml Soja- oder Schlagsahne
3 Zweige Minze
1 EL ungesalzene, ungeröstete Pistazien
2 EL agava Agavendicksaft
2 EL Limettensaft