Veganer Müsliriegel

Größere Trockenfrüchte und Nüsse in kleinere, gleichmäßige Stücke schneiden. Flüssige Reissüße und Kokosöl unter Rühren in einem Topf erwärmen. Alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Die Nüsse und Trockenfrüchte unterheben und anschließend mit dem warmen Sirup gleichmäßig verkneten.
Die Masse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gleichmäßig verteilen bis eine ca. 2cm hohe Schicht entstanden ist. Mit feuchten Händen oder einer Teigkarte leicht andrücken.
Im vorgeheizten Backofen bei 120°C Umluft (140°C Ober-/Unterhitze) ca. 40–45 Minuten goldbraun backen. Aus dem Backofen nehmen und kurz (1/2 bis 1 Std.) abkühlen lassen. Dann mit einem scharfen Messer in rechteckige Riegel schneiden und vollständig auskühlen lassen.
Wissenswertes: Da die flüssige Reissüße eine sehr dezente Süße hat und auch noch höherwertige Zucker (Oligosaccharide) enthält, ist sie makrobiotisch gesehen sehr wertvoll. Zusammen mit Saaten wie Sesam oder geschroteter Leinsaat kann der Müsliriegel ein wertvoller Beitrag für das Wohlbefinden und verdauungsfördernd sein.

Unser Tipp für Sie
  • Anstelle des Studentenfutters können Sie gerne auch ihre Lieblingsmischung mit Trockenfrüchten, Nüssen oder Saaten selbst zusammenstellen.
Produkte in diesem Rezept
Reissirup, klar
Reissirup, braun

Haferflocken 200g
flüssige Reissüße 200g
Studentenfutter 150g
Kokosöl 75g
Amaranth, gepoppt 30g
Dinkelvollkornmehl 2EL
Fleur de Sel 1 Prise